Mitgliedschaften

 DAV

DAV: Deutscher Anwaltverein

 

Arge

ARGE Bank- und Kapitalmarktrecht

 

dsw

Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.

 

dsw

Bankrechtliche Vereinigung e.V.

KANZLEI DR.ROHDE
Kurfürstendamm 216
10719 Berlin
Tel:   +49/(0)30/ 88 77 43 43
Fax:   +49/(0)30/ 88 77 43 44
Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 RECHTSANWALT / FACHANWALT FÜR BANK- und KAPITALMARKTRECHT

DR. JUR. ANDREAS ROHDE, M.Sc.

Dipl.-Immobilienökonom (ADI) / M.Sc. Real Estate (Nottingham Trent University, U.K.)

Herzlich willkommen!

Die KANZLEI DR. ROHDE - Kurfürstendamm 216 (Ecke Fasanenstraße), 10719 Berlin - vertritt nachweisbar erfolgreich die Interessen geschädigter Kapitalanleger. Rechtsanwalt Dr. jur. Andreas Rohde ist Fachanwalt für Bank- und Kapital-marktrecht.

Wenn Sie ein verlustreiches oder ein für Sie jedenfalls persönlich ungeeignetes Investment rückabwickeln wollen und / oder Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung / - vermittlung geltend machen möchten (oder sich insoweit erst einmal beraten lassen wollen), sind Sie hier richtig. Die KANZLEI DR. ROHDE nimmt die Interessen geschädigter Kapitalanleger außergerichtlich und - falls erforderlich - auch vor den zuständigen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten im gesamten Bundesgebiet wahr.

In vielen Fällen konnte für die Mandanten voller Schadenersatz durchgesetzt werden.

Auch außergerichtlich konnten in Anbetracht der Sach- und Rechtslage unter Berücksichtigung der Beweislast sehr befriedigende Ergebnisse erzielt werden. Ziel sollte immer sein, langjährige - belastende - Prozesse mit hohen Kosten und ungewissen Ausgang zu vermeiden. In weiteren Fällen wurden - auch vor Gericht (in I. oder II. Instanz) - für die Mandanten erfreuliche Vergleiche geschlossen, über die man nicht berichten darf und über die man daher auch nichts liest, weil Stillschweigen vereinbart wurde.

Bei Revisionsverfahren vor dem Bundesgerichtshof (BGH) betreut Sie die KANZLEI DR. ROHDE selbstverständlich weiter. Die Prozessführung selber erfolgt - weil so zwingend geregelt - durch beim BGH zugelassene Rechtsanwälte, die allein vor dem BGH auftreten dürfen.

Derzeit sind Nichtzulassungsbeschwerden im Fall Solar Millennium AG beim BGH anhängig (Az. XI ZR 5/15, XI ZR 10/15 und XI ZR 11/15). Rechtsanwalt Dr. Rohde hatte für eine Vielzahl von Anlegern der Solar Millennium AG Prospekthaftungsansprüche geltend gemacht. Die 6. Zivilkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth hatte die Vorstände als Prospektverantwortliche zum Schadenersatz verurteilt. Das Oberlandesgericht Nürnberg hat auf die Berufung der Beklagten hin diese Urteile aufgehoben. Die Revision zum BGH wurde nicht zugelassen. Für einen Teil der Anleger ließ Rechtsanwalt Dr. Rohde Nichtzulassungbeschwerde beim BGH in Karlsruhe einlegen, um eine Entscheidung des BGH zugunsten der geschädigten Anleger zu erreichen.

Im Fall der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG hat der BGH die ersten Urteile, die Rechtsanwalt Dr. Andreas Rohde für Geschädigte der WBG Leipzig-West AG vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az. 5 U 51/10 und Az. 5 U 103/10) erstritten hat, bestätigt (BGH Az. XI ZR 344/11 und Az. XI ZR 335/11).

________________________________________________________________________________________________

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

Tätigkeitsschwerpunkte der KANZLEI DR. ROHDE im Zusammenhang mit Haftungsfragen - insbesondere wegen fehlerhafter Anlageberatung, Prospekthaftung, Vermögensverwaltung - sind vor allem:

 - Wertpapieranlagen (insbesondere Aktien / Schuldverschreibungen / Zertifikate / offene Immobilienfonds) / nicht börsennotierte Inhaber-Teilschuldverschreibungen / Genussrechte;

 - "geschlossene" Immobilienfonds in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft oder einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts;

 - typische und atypisch stille Unternehmensbeteiligungen mit sehr hohem Totalverlustrisiko;

 - direkte - fremdfinanzierte - Investitionen in Immobilieneigentum ("Schrottimmobilien"); meistens geht es hier um den Erwerb von völlig überteuerten Eigentumswohnungen;

 - Schiffsbeteiligungen / Flugzeug- und sonstige Leasingfonds - unternehmerische Beteiligungen mit hohem Risiko;

 - Medienfonds ("Filmfonds") - unternehmerische Beteiligungen mit traditionell schlechter Performance und steuerlichen Risiken (Totalverlustrisiko);

 - Lebensversicherungsfonds (die meist nicht das halten, was versprochen wurde);

 - "Neue Energie-Fonds" / "Öko-Investments" und andere unternehmerische Beteiligungen mit Totalverlustrisiko;

- Vermögensverwaltungsverträge.

________________________________________________________________________________________________

 

AKTUELLES

19.1.16: Vorfälligkeitsent- schädigung auch bei Kün- digung durch die Bank we- gen Rückstandes mit Dar- lehensraten unbegründet!

Jetzt Klage auf Rückzahlung! BGH stärkt Darlehensnehmern den Rücken!

Weiterlesen...

11.6.15: Schiffsfondsbetei- ligung HCI Shipping Select XV - Haftpflichtversicherer zahlt!

Erfolge auch bei weiteren Schiffsbeteiligungen!

Weiterlesen...

10.2.15: Neues BGH-Urteil zur Haftung wegen eines Verstoßes gegen das KWG!

Münchener prime select AG - Gewerbsmäßiger Ankauf von Lebensversicherungsverträgen war erlaubnispflichtig!

Weiterlesen...

3.12.14: 17. Zivilsenat des OLG Frankfurt a. M. und LG Neuruppin folgen BGH!

Kündigung eines Bankkredits wegen Zahlungsverzugs: BGH lehnt Anspruch der Bank auf eine abstrakt berechnete Vorfälligkeitsentschädigung ab!

Weiterlesen...

30.11.14: Vorfälligkeitsent-schädigung - Rückzahlung nach wirksamen Widerruf!

Landgericht Nürnberg-Führt, Az. 6 O 2273/14: Kläger hat nach wirksamen Widerruf Anspruch auf Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung!

Weiterlesen...

8.8.14: PANSOLAR Europe - Berater muss zahlen!

LG Karlsruhe verurteilt Berater wegen der Vermittlung einer Photovoltaikanlage der Firma PANSOLAR Europe GmbH & Co. KG! KANZLEI DR. ROHDE wieder erfolgreich!

Weiterlesen...

28.1.14: SAMIV AG - Land- gericht Lüneburg verurteilt Anlageberater!

RA Dr. Rohde erstreitet erneut Schadenersatz!

Weiterlesen...

19.12.13: Solar Millennium AG - Landgericht Nürnberg- Führt verurteilt Vorstände!

Prospekte der Solar Millennium AG fehlerhaft!

Weiterlesen...

20.11.13: Genussrechte an der K1 Invest Ltd. - wieder Klage erfolgreich!

Gericht in Ellwangen verurteilt Vermittlerin! Vergleich vor dem LG Frankfurt am Main! Weitere Ansprüche angemeldet!

Weiterlesen...

18.8.13: Fall "Sonnengeld" - Erfolg vor dem OLG Celle!

KANZLEI DR. ROHDE erreicht nun auch Verurteilung durch das Landgericht Hildesheim!

Weiterlesen...

16.8.13: KanAM USA XX - erneut Sparkasse verklagt!

KANZLEI DR. A. ROHDE reicht weitere Klage ein!

Weiterlesen...

22.4.13: OLG Zweibrücken entscheidet erneut gegen WBG-Insolvenzverwalter!

Insolvenzverwalter der WBG Leipzig-West AG unterliegt erneut mit Anfechtungsklage!

Weiterlesen...

14.12.12: Hannover Leas- ing Wachstumswerte III - Vergleich! Voller Erfolg bei MPC Rendite-Fonds Leben plus IV!

Bank zahlt nach Klage! Bank hat Auskunft über Provisionen zu erteilen!

Weiterlesen...

25.10.12: Insolvenzverwal- ter unterliegt vor OLG mit Anfechtungsklage!

Rechtsanwalt Dr. Rohde ist auch in der Berufungsinstanz erfolgreich! Insolvenzverwalter der WBG Leipzig-West AG nimmt Berufung zurück. Anleger freuen sich!

Weiterlesen...

18.9.12: Großer Erfolg für KANZLEI DR. ROHDE - BGH bestätigt Urteil gegen den Mehrheitsaktionär der WBG Leipzig-West AG!

BGH weist Revision zurück! Mehrheitsaktionär rechtskräftig verurteilt! Der BGH verschärft Prospekthaftung!

Weiterlesen...

11.9.12: GlobalSwissCapital AG - Vermittlerin zahlt!

Wieder Geld für geschädigte Anlegerin!

Weiterlesen...

8.9.12: Pleitefirma SAMIV AG - Weitere Klage gegen Vermittler erhoben!

RA Dr. Andreas Rohde reicht Klage gegen einen Vermittler beim Landgericht Bremen ein!

Weiterlesen...

9.6.12: Erste Klagen im Fall Sonnengeld GmbH&Co. So- larpark Mineo3 eingereicht!

Dr. Rohde erhebt vor dem Landgericht Hildesheim Klage gegen den Initiator!

Weiterlesen...

22.5.12: OLG Frankfurt am Main: kurze Verjährung bei Erwerb von Zertifikaten bis 4.8.2009!

Schadenersatzansprüche bei Erwerb von Wertpapieren verjähren stichtagsgenau!

Weiterlesen...

8.5.12: BGH entscheidet er- neut anlegerfreundlich!

BGH bestätigt Rechtsprechung zur Offenbarungspflicht von Provisionszahlungen. Wichtige Entscheidung zur Beweislast!

Weiterlesen...

17.4.12: Schneeballsystem DM Beteiligungen AG - OLG Düsseldorf verurteilt zur Schadenersatzleistung!

Berliner KANZLEI DR. ROHDE erstreitet Schadenersatz im Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf!

Weiterlesen...

16.4.12: Banken und Spar- kassen müssen über Provi- sionen aufklären!

Weitere Klagen auf Auskunft eingereicht! Pflichtverletzung führt zur Haftung!

Weiterlesen...

16.4.12: OLG Frankfurt be- stätigt Rechtsprechung zu Argentinienanleihen!

Das OLG hält an seiner Rechtsprechung zu Anleihen der Republik Argentinien fest!

Weiterlesen...

10.4.12: Oberlandesgericht München - Risikoausschluss unwirksam!

OLG kippt Risikoausschluss im Kapitalanlagerecht!

Weiterlesen...